Featured, Streetstyle

JUST CASUAL

Momentan auf jedem Instaprofil gespottet: Die gestreifte Wickelbluse von Zara & Co. Nach mehrmaligem Hin- und Herringen, habe ich mich nun auch für das Trendteil entschieden und bereue es überhaupt nicht. Heute in alltagstauglicher Mission unterwegs, zur Levi's Wedgie und Western Booties.
Es gibt Kleidungsstücke, die hätte man vorerst nicht zurück erwartet. Für mich stand dabei die Wickelbluse ganz weit oben, diese konnte sich nur schlecht vom eingestaubten Image befreien. Bieder, langweilig und einfach out – so jedenfalls meine Meinung. Tja, falsch gedacht Madame! Denn wie man sieht, hat sie sich fix von der Reservebank aufs Spielfeld katapultiert und führt nun mit großem Abstand – in allen Variationen. Doch auch hier muss es wieder einen Vorreiter geben, der das ganze Tam Tam überhaupt erst ermöglicht.
 
Gestreifte Wickelbluse von Zara
Seit nun mehr mehreren Monaten tümmeln sich die unterschiedlichsten Exemplare der Wickelbluse in der digitalen sowie realen Welt. Ganz weit vorne, als wohl beliebtestes Modell, steht die gestreifte Wickelbluse von niemand geringerem als dem spanischen Modekonzern Zara. Dieser hat es mal wieder verstanden, abertausende von Mädchen und junger Frauen in ihren Bann zu ziehen. Und ja, auch ich habe mich letzten Endes für eines dieser Modelle entschieden. Nicht vom Zara selbst, aber optisch doch sehr ähnlich, wenn nicht gar kaum zu unterscheiden.
gestreifte Wickelbluse
gestreifte Wickelbluse
Wie kombiniere ich die Wickelbluse?
Dieser Modetrend wäre kein Trend, wenn er sich nicht an allen Ecken wiederfinden würde. Voraussetzung dafür ist, dass sich dieser gut in den Alltag integrieren kann. Kurz gesagt: Sich gut kombinieren lässt – und ja, wie zahlreiche Mädels beweisen, tut er dies tatsächlich. Ob simpel zur Denim, verspielt zum Volantsrock oder cool zum Denim Mini – klar ist, es geht alles. Nicht zuletzt dank der mittlerweile verschiedensten Exemplare: Unifarben, kariert, gestreift, geblümt, comicähnlich angehaucht oder doch in One-Shoulder Optik ausgeführt – für jede Geschmacksrichtung ist gesorgt.
 
Alltagslook Wickelbluse und Denim
Jetzt, wo ich mich endlich für das Trendteil schlechthin entschieden habe, kriege ich kaum genug davon. Und das, trotz des Hypes muss man an dieser Stelle betonen. Nein, ich mag es eigentlich nicht, mich wie jeder andere zu kleiden. Klar, wer mag das schon? Natürlich werden Modetrends häufig und viel getragen, doch meist versuche ich dieses Kleidungsstück gewollt anders zu interpretieren. So auch dieses Mal, doch mit einer ganz anderen Intension. Häufig teile ich extravagantere Looks mit euch. Für mich ist es wichtig, euch mit keinen Outfits zu langweilen, die ihr schon vermehrt gespottet habt. Für mich steht Inspiration an erster Stelle – und wenn ich diesmal einen Alltagslook vorziehe, der mir besonders gut gefällt, dann ist das auch in Ordnung.
gestreifte Wickelbluse
gestreifte Wickelbluse
gestreifte Wickelbluse

NO NAME BLOUSE

LEVI’S WEDGIE DENIM

ASH HEIDI BOOTS (shop here)

KOMONO SUNNIES

PHOTOGRAPHY: LINDA

gestreifte Wickelbluse
gestreifte Wickelbluse
gestreifte Wickelbluse

Notiz: Dieser Artikel enthält gesponserte Produkte von ASH shoes.

Featured, Streetstyle

HELLO SUMMER STRIPES

Bauchfreie Tops begegneten mir das erste Mal in Musikvideos von Britney und X-Tina. Dank coolem Kindheitstraum und jugendlichem Bodyshaming hat dieses Kleidungsstück die wohl schon unterschiedlichsten Gefühle in mir geweckt. Wahre Worte mit einem Happy End:
Bauchfreie Tops sind so eine Sache für sich. Sind? Waren, trifft es wohl besser. Die „Love Your Body“ Message ist angekommen und endlich gebe auch ich dem 90s Piece eine Chance. Von einem Six Pack nicht die Spur, doch damit komme ich klar. Wem es nicht gefällt, der darf gerne wegschauen – aber ich habe Gefallen daran gefunden und mich auf unserem Italien Roadtrip gut damit eingedeckt. Ja, und danach auch.
 
Wie alles begann? Hallo 90s Revival!
Während mir bauchfreie Tops das erste Mal in Musikvideos von Britney und X-Tina begegneten, waren diese nicht nur zu cool, sondern auch schlichtweg zu viel für eine 7-Jährige. Nein, stimmt gar nicht! Auch wenn meine Mutter dem typischen Klischee „Besorgt, vorsichtig und liebevoll“ gleicht, so sprach glücklicherweise nichts dagegen, dass ich selbst eines bekam. Beim Gedanken an mein weißes, mit großem Girls-Schriftzug bedrucktem Top muss ich grinsen. Dieses war so toll, dass ich es sowohl mit rotem als auch blauem Schriftzug bekam und mich Tag für Tag mit dem Tragen abwechselte. Gefühlt, natürlich.
streifentop -
streifentop -
Bodyshaming statt bauchfrei
Wie jeder Trend, verabschiedete sich auch dieser und zurück blieben so einige Exemplare, die ich teils heute als Erinnerungsstück sicher im Keller bunkere. Als Kind war das Thema bauchfrei kein Problem – ich hüpfte von dem einen zum anderen Tag bis sich etwas veränderte. Ein Teenie zu sein ist nicht immer leicht und wenn dann auch noch externer Druck zum eigenen Problem wird, entwickeln sich bauchfreie Tops zu utopischen Begleitern. Die Vorstellung entstand, die Berechtigung so etwas nur dann tragen zu dürfen, wenn kein Gramm Fett mehr zu sehen wäre. Blöd nur, dass man nicht genau so aussah, wie all die tollen Frauen in den Magazinen: Lang, dürr und kein Kilo zu viel. Klar war, es gibt Photoshop – aber nicht, was dies tatsächlich ändern konnte.
 
Sommertrend 2017: Streifenmuster und cropped Tops
Trotz Sport und gesunder Ernährung – ja auch Schokolade in Maßen zählt für mich dazu – wurde mir klar, dass ich Modelmaße wohl niemals erreichen würde. Ich liebe Essen, ich liebe Sport und ich liebe es mich in meinem Körper wohl zu fühlen. Für mich, das einzige Kriterium in dieser Formel. Ich habe es mittlerweile geschafft mir eine ungefähre Routine aufzubauen, die es mir ermöglicht mich auszutoben. Das zu tragen, was mir gefällt und mich nicht am Gedanken aufzuhängen, dass dieses Kleidungsstück ausnahmslos für eine Size Zero bestimmt ist. So wie Querstreifen. So wie cropped Tops – oder sogar eine Kombination aus beidem.
streifentop -
streifentop -
streifentop -
streifentop -
streifentop -
streifentop -
streifentop -
streifentop -
PERUVIAN BOWLER HAT
STRADIVARIUS CROPPED TOP
AMERICAN VINTAGE DENIM
MANGO HEELS
PERUVIAN HANDBAG
streifentop -
streifentop -
streifentop -

Notiz: Dieser Artikel enthält gesponserte Produkte von American Vintage.

Fashion & News, Featured

SUL LAGO DI GARDA

Villa Arcadio, Saló, Italy
Nach Venedig und Verona gibt es nun einen Einblick in unseren Aufenthalt am Gardasee: Romantik, Traumkleider und eine ordentliche Portion Grün inklusive! Ein ganz besonderes Editorial im Garten der Villa Arcadio.
gardasee

Mittlerweile ist es einige Wochen her, dass es uns nach Italien trieb. Pünktlich zu den Osterferien verschlug es uns in insgesamt drei ganz unterschiedliche Städte Italiens. Über Venedig und Verona habe ich euch schon so Einiges erzählt, doch nun kommen wir endlich zum dritten und somit letzten Part dieser Reise: Unseren Aufenthalt am Gardasee. Besser gesagt in, über und mit Blick auf Saló. Hört sich verwirrend an? Ist es überhaupt nicht.
 
Wir verbrachten einige Tage in der „Villa Arcadio“ – ein wahrgewordener Traum, nicht nur für Naturburschen und solche, die es werden wollen. Das Haus, der Service sowie die Kulisse drum herum verzauberten uns vom ersten Augenblick. Ganz besonders hatte es uns dabei der Garten angetan, der im Morgenlicht nahezu unwirklich schien. Klar also, dass wir diese Atmosphäre nutzten und uns nur zu gerne um 6.30 Uhr aus dem Bett scheuchen ließen.
 
Eigentlich bleibt mir gar nicht viel zu sagen, denn wie heißt es so schön? Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – deshalb habe ich euch gleich eine ganze Reihe von Bildern dagelassen. Während sich der Großteil der Gäste noch selig in ihren Betten befand, fotografierten wir einen Traumlook: Ein fliederfarbenes Sportmax Kleid, das wie die Faust aufs Auge in diese Szenerie passte. Zwischen Grün und Hügel ließen sich die ersten Sonnenstrahlen blicken und rundeten das Ganze ab. Wir waren so begeistert davon, dass ich euch schon live mit diversen Videos und Bildern des Morgens via Instastories zuspamte – auch das muss mal sein.

gardasee
gardasee

Die simplen Sandaletten habe ich mir übrigens letzten Sommer zugelegt und nein, ich habe diese Entscheidung bis heute nicht bereut. Während ich auf meinen Shopping–Streifzügen meist dem ganz oder gar nicht Motto folge, wurde es hier tatsächlich einmal ein Zwischending. Eines, das sich perfekt für jeden Städtetrip, abendliches Flanieren oder eben ein Shooting im Grünen mausert.
 
Ein ähnliches Modell habe ich außerdem hier bei „Gisy Schuhe“ entdeckt – ob man dabei den Weg der klassischen Sandalette oder den eines zusätzlichen Hauches Drama einschlägt, bleibt dabei natürlich jedem selbst überlassen. Ich persönlich bevorzuge es momentan simpel, schwarz und klassisch. Passt zu jedem Kleid, zu jeder Farbe und zu nahezu jedem Boden. Ja, da kann sogar Kopfsteinpflaster kommen – en masse!
 


 

SPORTMAX DRESS (shop here)

This post was made in collaboration with Gisy.

gardasee
gardasee
gardasee
Fashion & News, Featured

TLC X TALBOT RUNHOF: FEMININITY TO GO

Munich
Frau sein ist schön – mit allen Ecken und Kurven, punkt. Ein Thema, das so offensichtlich vor unserer Nase umher stolziert und tagtäglich, ob bewusst oder nicht, im Raum steht. Daher heute zum Thema Weiblichkeit, diese auszuleben und veralteten Klischees den Rücken zu kehren.

Ich habe oft, viel und zu lang darüber nachgedacht, mit welchem Thema ich den heutigen Artikel füllen möchte. Die Favoriten am Ende des Tages: „In jeder von uns steckt ein bisschen Superheldin“, „Mädchen damals, Mädchen heute“ und „Von Träumen und solchen, die zu Zielen werden“. Alles Themen, die seit kurz oder lang auf meiner Liste stehen und es bis dato noch nicht aufs Papier gebracht haben. Oder besser gesagt „auf mein digitales Word-Dokument“. Ja, tatsächlich bleibt dies nun auch so, nachdem mir keines davon passend zu sein scheint. Ein, zwei, fünfzig hilfesuchende Blicke auf die Bilder später weiß ich es: Frau sein ist schön.
 
Für Pessimisten ist heute leider kein Platz – von Regelschmerzen, dem Druck der Gesellschaft sämtlichen Normen zu entsprechen oder des noch immer bestehenden Gender Pay Gap möchte ich nichts hören. Heute geht es nur darum: Frau sein beinhaltet Weiblichkeit – und mit dieser zu spielen, zu experimentieren und diese auszukosten macht einen Heidenspaß! Ja, Schönheit liegt im Auge des Betrachters und Weiblichkeit steht dem in nichts nach. Diese kann subtil oder komplett ausgereizt umgesetzt werden, nach signifikanten Kriterien auftretend oder individuell interpretiert. Ich für meinen Teil mag alle Variationen, letzten Endes liegt es an jedem selbst inwieweit er sich darauf einlässt und sich damit wohlfühlt.

Klar ist, Weiblichkeit auszuleben wird häufig aus verschiedensten Gründen abgelehnt: „Zu verspielt“, „zu aufreizend“, „zu ins veraltete Frauenbild passend“ – es gibt zahlreiche Begründungen offensichtliche Weiblichkeit zu torpedieren. Frauen, die nicht direkt aus der Großstadt kommen, werden dies vermutlich besser nachvollziehen können und sich an ihren ersten Gang auf hohen Schuhen in die Schule erinnern. Zunächst eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein – auf die kurz darauf dank zahlreicher Blicke eine riesige Portion Unbehagen folgte.
 
Ich habe mich für Weiblichkeit entschieden, für das komplette Programm. Nicht immer und sicherlich nicht immer in vollem Ausmaß, doch immer wenn ich darauf Lust habe. Dann, wenn ich mich einen Hauch so aufregend wie Sofia Loren, schön wie Brigitte Bardot oder klassisch wie Audrey Hepburn fühlen möchte. Dass die eine Rundung dabei zu groß, die Brüste zu klein und die Beine zu kurz sind interessiert mich nicht – und hey, wer hat das überhaupt zu entscheiden? Ich fühle mich in meiner Haut wohl und dies darf jeder sehen. Dass sich hinter dem Erscheinungsbild vielleicht etwas ganz Anderes verbirgt als das Äußere indiziert gefällt mir, denn allein das ist der Zauber von Mode. Jener, der mich tagein tagaus fasziniert und mich in alles und jeden verwandelt, der ich heute sein möchte.

TALBOT RUNHOF DRESS | PRE-FALL 2017
HAIR AND MAKE UP BY JULIA
PHOTOS BY MARCEL
LOCATION: LOUIS HOTEL, MUNICH

Back to top